9.2.05

LOve & MOtion

am samstag, den 12.02.2005 findet im kleinen theatersaal in den hackeschen höfen die vorpremiere des ersten deutschsprachigen kinodokumentarfims über lomographie mit dem titel "LOve & MOtion" statt.

sicherlich ein sehr interessanter und unterhaltsamer film, nicht nur für lomo- und fotografen.
wahrscheinlich werde ich natürlich auch selbst hingehen. werde gleich mal rumfragen, wer lust hat mitzukommen...

ich zitiere aus der der rundmail an alle lomography.com mitglieder:

LOve & MOtion

Samstag, 12. Februar 2005, 20 Uhr + 22 Uhr
Kleiner TheaterSaal, Hackesche Höfe
Rosenthaler Str. 40/41; 10178 Berlin

Irgendwo auf einem der Millionen Dächer von New York City, während der Lomographischen Weltmeisterschaften im Oktober 1999, erzählte uns der leidenschaftliche Lomograph und Dokumentarfilmer Christian Schmidt-David zum ersten Mal über seine Vision, der ganzen außergewöhnlichen Geschichte der Lomographie einen eigenen Film zu widmen.

Zwei Jahre später begann er den Prozess der Realisierung. Seitdem trug er mit akribischer und unermüdlicher Leidenschaft eine beachtliche Sammlung an lomographischen Bildern, Interviews, Amateurvideos und professionellem Filmmaterial zusammen. Auch für uns im Lomographie Headquarter in Wien gab es seither keine Zeit des Verschnaufens mehr; er durchforstete erbarmungslos das lomographische Weltarchiv und bohrte in stundenlangen Gesprächen hartnäckig ins Innere unseres lomographischen Gedächtnisses. Hier in Wien und auch im Rest der Welt suchte er alle möglichen Eindrücke, Geschichten und Bilder einzufangen aus dem Leben des Gründerteams, Fotolaboranten, Russen, Querdenker und anderen Lomographen.

Heraus kam eine Geschichte über die Geschichte und die vielen kleinen Geschichten der vielleicht verrücktesten Bewegung des letzten Jahrzehnts - aus unserer Sicht, nicht nur eine Dokumentation, sondern Christian Schmidt-Davids persönliche (Liebes-) Erklärung an die Lomographie. Der Film erzählt über die wilden Anfänge der Gesellschaft, über die sagenumwobene russische Lomo-Kompaktkamera, über unsere russischen Freunde oder über das tägliche wachsende Bilderarchiv am Web. Er folgt kleinen und großen subjektiven Augenblicken der lomographischen Welt und thematisiert Größenwahn, Enthusiasmus und Ikonisierung. Christian Schmid-David sammelt mit lomographischer Neugierde und Leichtigkeit Gewohnheiten und Gedanken lomographischer Einhörner und Persönlichkeiten und setzt sie zu einem neuen visuell-epischen Bild zusammen.

Nach Alex Grahams englischsprachigen BBC-Dokumentarfilm über Lomographie, der im Februar 2004 auf dem FIFA Kunstfilmfestival in Montreal seine Weltkinopremiere feierte, wurde nun der erste deutschsprachige Langfilm zur Lomographie von Christian Schmidt-David auf dem Max-Ophüls Filmfestival in Saarbrücken erstmals präsentiert. Diese Woche Woche finden die Vorpremieren in Stuttgart und in Berlin statt. Mehr dazu und laufende Info über Kinostart und Festivalteilnahmen auf:

www.loveandmotion.de

www.lomography.com/events


Telefonische Kartenreservierung: +49-30-40500905
filmproduktion@agentur-mogul.de


Information: Christine Glatter-Goetz; Telefon +43-1-899440
fispindoctor@lomography.com