21.2.05

Kakushi Ken-Oni no Tsume



inhaltsangabe der berlinale:

"Kakushi Ken-Oni no Tsume (The Hidden Blade) des Japaners Yoji Yamada erzählt die Geschichte eines Samurai, der Mitte des 19. Jahrhunderts in einer Zeit gesellschaftlichen Umbruchs seinen Platz in der Welt sucht und dem dabei die Liebe zur Herausforderung wird. In den Hauptrollen sind Masatoshi Nagase, Takako Matsu, Hidetaka Yoshioka zu sehen. Vor zwei Jahren nahm Yoji Yamada bereits mit The Twilight Samurai (Samurai in der Dämmerung) am Wettbewerb der Berlinale teil."

fast alle großen filmklassiker oder "jahundertromane" beinhalten ( meist sogar ausschließlich ) zwei themen: tod und liebe. und es ist sicher auch kein zufall, denn es sind die beiden themen, die die menschen seit jeher am meisten faszinieren. wahrscheinlich weil hier unser verstand, von dem wir glauben das er uns alles erklären kann, hier an seine grenzen stößt.

gestern hab ich einen sehr schönen film gesehen, der sich sehr intensiv mit dem lieben und dem sterben beschäftigt. dass mir der film gefallen würde, war von vorneherein klar. die geschichte der samurai und ihre kultur finde ich seit langem sehr interessant. "das geheime schwert" war der japanische beitrag zum diesjährigen berlinale wettbewerb. ein sehr schöner film mit stimmungsvollen einstellungen und überzeugend spielenden darstellern. manche einstellungen waren so schön anzuschauen, dass man sie als bild an die wand hängen möchte. ich fand den film auf jeden fall sehr gelungen, wobei dies auch durch mein generell hohes interesse an der thematik begründet sein kann.

wer mehr über das leben der samurai und ihrer lebensphilosophie wissen will, dem kann ich als einstieg dieses buch empfehlen:


amazon.de

1 Comments:

Anonymous Anonym said...

Hello,
ich habe den Film auch gesehen. Großes Kino! Ich würde noch einen freundschaftlichen Kommentar zu meinem Berlinale-Artikel auf Deonneon begrüßen.

Herzlich,

akwnee

11:48 vorm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home